Herren Kreisklasse C Staffel 2

Spielberichte
25.03.19Gehörlosen-Sportverein Karlsruhe 1948 e.V. 1 - Herren 69 : 3
Letzter Auftritt der sechsten Mannschaft
Das Auswärtsspiel gegen den Tabellen-Zweiten forderte noch einmal alle Reserven, denn die Gehörlosen Spielvereinigung KA steht auf Platz zwei und möchte aufsteigen, dicht dahinter TTV Friedrichstal III, Aufstellung daher aus Sicherheit fast optimal. Unsere Sechste stellt nochmal sechs Spielfreudige aus dem Spieler-Pool an die Platten. Dementsprechend hatte die Sechste entweder mit gewagten Kombinationen oder konzentriertem Defensivspiel auch ihre Freude und einige Punkte. Hierbei ist besonders Dieter Scharf zu nennen, der sowohl im Doppel mit Zhen Pei als auch im Einzel bestehen konnte. Das zweite Einzel konnte sich Elmar Hurle regelrecht erkämpfen, der einzige Fünf-Sätzer des Abends.
Für den TTV siegten:
in den Doppeln: Zhen Pei / Dieter Scharf (1)
in den Einzeln: Dieter Scharf (1) ; Elmar Hurle (1)
14.03.19Herren 6 - TV Linkenheim 28 : 8
Spannung bis zum Schluss
Es gibt Mannschaften, die passen einfach gut zu uns. Linkenheim II ist eine davon. Trennte man sich im Hinspiel auf gleichem Niveau mit einem Unentschieden, so war die Erwartung diesmal groß, hatten wir doch an unserer Spitze damals auf Pei und Raffalli verzichten müssen. Aber auch Linkenheim hat zwei Positionen inzwischen besser besetzt. Mit passender Doppelaufstellung konnten sowohl D1 Pei/Scharf als auch D3 Schneider/Hurle erfolgreich punkten. Joß, als Nr 1 auf der Gegenseite war deren Punktegarant, obwohl er gegen Pei später nicht unter 5 Sätzen zum Zuge kam. Vorher aber Pei mit Sieg und daher 3:2. Dann war der Gegner zweimal am Punkten, ziemlich stimmig mit der Statistik, die im mittleren Paarkreuz beide Gegner im Vorteil sieht. Ausgeglichen das letzte Paarkreuz, Schneider gönnte sich den Punkt und man startete mit 4:5 in die zweite Halbzeit. Hier wartete Joß, -siehe oben- 4:6. Raffalli und Altmann hielten beide je 5 Sätze konzentriert durch und führten den Ausgleich herbei. Die Spannung im Raum konnte fast mit Händen gegriffen werden. Jetzt war Linkenheim wieder am Zuge, aber nur ein Spiel, dann konnte unser letztes Paarkreuz Schneider und Hurle einen starken Endspurt hinlegen, die Einzel sind mit 8:7 beendet. Immer noch spannend, aber da wartete eine übergroße Aufgabe auf unser Einser-Doppel. Auf der Gegenseite Joß/Faul und der Wille, sich das Unentschieden nicht nehmen zu lassen. Nun, das Ergebnis scheint gerecht, wenn auch der Autor in keinem bisher erlebten Spiel seiner 25 Jahre eine zweistellige Anzahl Kantenbälle allein beim Gegner gezählt hat. Sicher, glückliche Bälle auch auf unserer Seite, aber drei Kantenbälle entschieden am Ende direkt das Spiel zugunsten des Gegners. Selbst für das Glück gilt: die exakte Gleichverteilung ist Wunschdenken, aber unwahrscheinlich.
Für den TTV siegten:
in den Doppeln: Zhen Pei / Dieter Scharf (1) ; Wolfgang Schneider / Elmar Hurle (1)
in den Einzeln: Zhen Pei (1) ; Jerome Raffalli (1) ; Peter Altmann (1) ; Wolfgang Schneider (2) ; Elmar Hurle (1)
28.02.19Herren 6 - MTV Karlsruhe 24 : 9
Sport sollte Spaß machen
von Harald Schade
Gegen den dicken Hals aufgrund von Arbeitsstress und Verkehrsmobbing sollte der Sport als Ausgleich dienen, aber beileibe nicht als Ventil! Die zweite Mannschaft des MTV Karlsruhe war bei uns zu Gast und deren Spieler stellten sich als umgänglicher Gegner dar, ja bis auf eine Ausnahme. Ohne Namen zu nennen, kann es nicht angehen, dass man unserem Doppel verbietet, sich abzusprechen, dass der Moment, sich vor einer Angabe in Konzentration zu sammeln, als „Zeit schinden“ beschimpft wird, dass das Spiel unterbrochen wird, um die klatschenden Zuschauer mit bösen Blicken und Kopfschütteln zu strafen, und letztendlich dass die Bitte, „den Ball bei der Angabe nicht gegen den Schläger zu werfen“ in einem sehr lauten Disput endete, den die eigene Mannschaft nicht unter Kontrolle brachte. Dabei hatte unsere Sechste so schön begonnen, Raffalli/Altmann und Clour/Schade konnten ihre Doppel gewinnen, und der gesundheitlich nicht ganz fitte Raffalli darauf nicht nur gleich das erste Einzel, sondern im zweiten Durchlauf auch die Spitzenbegegnung gegen die gegnerische Nr. 1. Scharf, Hurle und Altmann konnten jeweils bis zum fünften Satz gegen weit höherrangige Gegner mithalten, aber dann drückte doch die schlechte Stimmung und der Lärm auf die Gelassenheit am Tisch, zwei Spiele waren davon spürbar beeinflusst, wer aber will das im Ergebnis ausmessen. Der MTV spielte auf einem Niveau, dass er vermutlich ohnehin gewonnen hätte, nur schade wegen des unvermeidlichen Nachgeschmacks, den eine solche Begegnung hinterlässt.
Für den TTV siegten:
in den Doppeln: Jerome Raffalli / Peter Altmann (1) ; Birgit Clour / Harald Schade (1)
in den Einzeln: Jerome Raffalli (2)
22.02.19TTF Spöck 5 - Herren 63 : 9
Der ersehnte Mehrpunkt
von Harald Schade
TTF Schwarz-Weiß Spöck steht mit der fünften Mannschaft am Tabellenende. Wir hatten uns vorgenommen, unseren kleinen Positionsvorsprung nicht nur zu halten, sondern eventuell auszubauen. Der Beginn mit dem Gewinn aller drei Doppel machte da schon Mut. In den Einzeln musste man dann doch feststellen, dass obwohl gemäß der QTTR Punkte wir die Favoriten wären, die engagierten, mehrheitlich jüngeren Gegner frischauf jede Gelegenheit nutzten, um auch zu Punkten zu kommen. Nicht einfach, nach einem grausamen Bürotag z.B. dann auch gleich ins Spiel zu finden. So gab es im Auf und Ab durchaus spannende Spielverläufe, kuriose Schläge und auch unerwartete Ergebnisse, die von Dieter Scharf dann mit einem kategorischen 3:0 für uns beendet wurden. Wie immer in der TTF-Arena mit ihrer anheimelnden Theaterkulisse, eine sympathische Sportbegegnung, die obendrein uns den erhofften, verbesserten Tabellenstand gebracht hatte, wenn auch trotz des besseren Spielestandes noch nicht so in der Tabelle eingetragen.
Für den TTV siegten:
in den Doppeln: Peter Altmann / Harald Schade (1) ; Zhen Pei / Dieter Scharf (1) ; Wolfgang Schneider / Elmar Hurle (1)
in den Einzeln: Zhen Pei (1) ; Wolfgang Schneider (1) ; Dieter Scharf (2) ; Harald Schade (1) ; Elmar Hurle (1)
05.02.19ASV Grünwettersbach 6 - Herren 69 : 1
Antritt gegen erstarktes Grünwettersbach
Bislang hatte die 6.Mannschaft des ASV Grünwettersbach meistens ohne ihre ersten Positionen gespielt. Diesmal war aber die für die Rückrunde oben drauf gemeldete neue Nr. 1 Luka Kraljic auch an Bord. Ein paar krankheitsbedingte Lücken bei uns und schon klafft die spielerische Statistik weit auseinander. Da aber Pei z.B. die oben erwähnte Nr 1 schwer unter Druck setzen konnte und er immer wieder auch mal führte, sogar in Sätzen, fiel Kraljic nach dem fünften Satz sichtbar ein großer Stein vom Herzen. Auch bei dem Spiel von Altmann gegen Koß hatten wir das Vergnügen, ein zähes Ringen auf Augenhöhe in Maximallänge zu verfolgen. Immerhin kein einziges Einzel zu Null. Den Ehrenpunkt erzielte das Doppel Altmann/Schade.
Für den TTV siegten:
in den Doppeln: Peter Altmann / Harald Schade (1)
in den Einzeln: -
31.01.19Herren 6 - DJK Karlsruhe-Ost 39 : 5
Mal wieder ein Sieg
In der Vorrunde noch mit insgesamt 4:9 unterlegen, konnte sich die 6.te schon bei der Doppeleröffnung am vergangenen Donnerstag zu Hause mit 2:1 verbessert einbringen. Auch in den Einzeln offenbarte sich eine gesteigerte Spielstärke. Den Anfang machte Pei mit einem Punkt im fünften Satz gegen Nr. 2 Schneider. Scharf musste kämpfen, um vorne zu bleiben, aber auch Altmann, Hurle und Schade wussten sich gut auf die Gegner einzustellen, um erfolgreich zu bleiben. Beim Stande von 7:2 konnte im zweiten Durchgang der DJK Ost Ka seine starken Spieler auf den ersten drei Positionen zur Aufholjagd motivieren, aber bei 7:5 fehlten nur noch die Einzel von Scharf und Hurle, wobei Schade auf der Erfolgsserie im Bedarfsfalle mit einem möglichen, aber nicht benötigten Punkt Rückendeckung gab.
Für den TTV siegten:
in den Doppeln: Zhen Pei / Dieter Scharf (1) ; Peter Altmann / Harald Schade (1)
in den Einzeln: Zhen Pei (1) ; Peter Altmann (1) ; Dieter Scharf (2) ; Elmar Hurle (2) ; Harald Schade (1)
20.01.19TTV Friedrichstal 3 - Herren 69 : 4
Unser erstes Auswärtsspiel führte uns nach Friedrichstal. Bis Position 6 hatten wir nur 2 Spieler dabei, der Rest alles entschuldigte Ausfälle. Mannschaftsführer Schade, auch krank, war nur so dabei, musste dann nach dem letzten krankheitsbedingten Ausfall dann aber doch an die Platte. In der Vorrunde mit 7:9 noch auf Augenhöhe, gab die Rumpfmannschaft ihr Bestes. Immerhin Doppel 3 Hurle / Zimmer konnten deutlich bestehen. Schneider räumte ebenso deutlich den Spielpunkt ab, während Zimmer sich dafür etwas mehr Zeit nahm. Vorsichtig näherte er sich dem Ergebnispunkt, letztendlich aber mit dem Ergebnis zufrieden. Auch Schneider kämpfte in seinem zweiten Einzel verbissen, ca 70 Punkte hatte sein Gegner mehr und eine unangenehm schnell gedrehte Rückhand. Schneider blieb vorne und holte den vierten Punkt. In dieser Situation hätte man nicht mehr erwarten dürfen.
Für den TTV siegten:
in den Doppeln: Elmar Hurle / Simon Zimmer (1)
in den Einzeln: Wolfgang Schneider (2) ; Simon Zimmer (1)
10.01.19Herren 6 - TV Knielingen 23 : 9
Am 10. Januar hatten wir TV Knielingen II zu Gast. Im Hinspiel war der Leistungsunterschied noch recht hoch, die meisten Spiele 0:3 verloren, gerade mal ein Doppel von Schwan / Hurle sowie ein Einzel von Schade gegen Gloe heimgebracht. Letztere Aufgabe erledigte diesmal Hurle. Die Doppel schnitten diesmal noch schlechter ab, aber nur ergebnismäßig. Fünf Mal kämpften sich unsere Recken bis in den fünften Satz, wenn dann Zhen als Einziger in seinem Einzel vorne bleiben konnte, dann war nicht immer das höhere Können der Knielinger daran Schuld, hier und da griff auch mal der Zufall ein oder das Material. Aussage eines unserer Spieler: Vorhand Banner- Rückhand Antitop, gegen den hätte ich nicht spielen wollen. Ansonsten gab es auch deutliche Punkte auf unserer Seite, erspielt von Schneider und Hurle. Dabei hatte Schneider eine besondere Genugtuung. Bögel von den Knielingern konnte im Hinspiel mit einem klaren 3:0 gegen Schneider bestehen. Dieser lieferte nun im Rückspiel seinerseits ebenfalls mit 3:0 eine gleichwertige Revanche ab.
Für den TTV siegten:
in den Doppeln: -
in den Einzeln: Zhen Pei (1) ; Wolfgang Schneider (1) ; Elmar Hurle (1)
29.11.18Herren 6 - Gehörlosen-Sportverein Karlsruhe 1948 e.V. 15 : 9
Mit Anstand verloren
von Harald Schade
Zum Abschluss hatte die Sechste nochmal einen Gegner aus der ersten Tabellenhälfte zu Gast. Trotzdem konnte die Mannschaft bei knapp der Hälfte aller Spiele bis zum fünften Satz mithalten. Vom spielerischen Niveau also schon nah dran, aber je länger die Partien, desto mehr wirken auch Konzentration, Nerven und Erfolgsdruck auf kleine Abweichungen der Ball-Flugbahn. Es wurden nur 2 der langen Entscheidungen gewonnen, 2 weitere hätten das Unentschieden ermöglicht. Insgesamt kann man aber dennoch zufrieden sein bei der Feststellung: alle etwa gleichstarken Gegner wurden besiegt, dabei hat Raffalli zweimal sogar noch etwas nach oben gegriffen. Die Sechste freut sich auf die Rückrunde, mit dem Ziel, sich innerhalb der Tabelle wieder um ein oder sogar mehr Plätze nach vorne zu arbeiten.
Für den TTV siegten:
in den Doppeln: Jerome Raffalli / Elmar Hurle (1)
in den Einzeln: Tim Lüber (1) ; Jerome Raffalli (2) ; Gaby Schwan (1)
20.11.18TV Linkenheim 2 - Herren 68 : 8
Überraschend doch noch unentschieden
von Harald Schade
Die Sechste zog mit 3 Fehlstellen in der ersten Hälfte gegen Linkenheims zweite Mannschaft, die jedoch auch nicht ganz komplett antreten konnte. Durch geschickte Aufstellung wurden zwei der drei Doppel von Hurle / Schneider und Clour /Schade gewonnen. Aber das bessere erste Paarkreuz konnte Linkenheim nach den ersten Einzeln bis 3:2 nach vorne schieben, dann jedoch eroberten unser Mittelfeldspieler Elmar Hurle sowie die aus der Damenmannschaft eingesprungene Birgit Clour und dann auch noch Wolfgang Schneider bis zum Stand von 4:5 die Halbzeit der Einzel. Wieder gelang Linkenheim der Vorstoß durch ihre Spitze bis zum 7:5, worauf Birgit Clour sensationell den Anschlusstreffer 7:6 landen konnte. Im fünften Satz verlor Schade knapp aber Wolfgang Schneider setzte mit klarem 3:0 den Spielstand auf 8:7 und zwang den Gastgeber damit ab 22:40 Uhr zum überraschenden Entscheidungsdoppel. Tobias Weißkopf und Bernd Groh liegen mit ihrer Doppelwertung von >2350 Punkten vor unserem Doppel Hurle / Schneider >2100 Punkten, aber wenn man schon soweit gekommen ist, schiebt die Motivation gewaltig mit und die beiden ließen nichts anbrennen, bis 23:00 Uhr rissen sie ihre drei Gewinnsätze runter, gnadenlos, die Überraschung --- 8:8 Hurra!
Für den TTV siegten:
in den Doppeln: Elmar Hurle / Wolfgang Schneider (2) ; Birgit Clour / Harald Schade (1)
in den Einzeln: Birgit Clour (2) ; Elmar Hurle (1) ; Wolfgang Schneider (2)
15.11.18Herren 6 - TTF Spöck 59 : 3
Endlich der erwartete Sieg
Nachdem in der vergangenen Woche das Unentschieden nur knapp verfehlt wurde, war die Mannschaft hoch motiviert, auch einmal die 9 am vorderen Zähler zu sehen. Wie in vergangenen Zeiten kann das Doppel Pei / Schade gegen das gegnerische Einserdoppel bestehen, Altmann / Schwan bleiben ebenfalls im fünften Satz erfolgreich und nachdem Raffalli / Schneider den insgeheim erhofften Erfolg mit Bravour herbeiführten, wurde die ausgeknobelte Doppelaufstellung mit 3 Punkten bestätigt. Fast jeder unserer Einzelkämpfer wurde mit einem Erfolgspunkt belohnt, Raffalli gönnte sich deren sogar zwei, lediglich die Spitze von Spöck sowie die überraschend starke letzte Position blieben unbesiegt.
Für den TTV siegten:
in den Doppeln: Peter Altmann / Gaby Schwan (1) ; Zhen Pei / Harald Schade (1) ; Jerome Raffalli / Wolfgang Schneider (1)
in den Einzeln: Zhen Pei (1) ; Peter Altmann (1) ; Jerome Raffalli (2) ; Gaby Schwan (1) ; Wolfgang Schneider (1)
08.11.18Herren 6 - TTV Friedrichstal 37 : 9
Ein Unentschieden wäre auch verdient gewesen
Donnerstag vor einer Woche hatten wir die dritte Mannschaft von Friedrichstal hier zu Gast. Und seit langem wieder Zhen Pei auf unserem Platz Eins. Friedrichstal spannt einen weiten Bogen von zwei für diese Klasse sehr starken Spielern im ersten Paarkreuz, über eine typische Mitte und zwei Ersatzspielern im Feld unter 1000 QTTR. Entsprechend der Spielverlauf. Wenigstens Doppel zwei und drei sollte besiegt werden. Der Plan ging fast auf. D1 Pei / Hurle blieben im Entscheidungssatz mit 17:15 Sieger und Lüber / Schwan kämpften genauso tapfer und lang bis in die Verlängerung, aber mit etwas Pech. Bis zum Stand von 1:6 blieb das so. Schwan gab das Signal zur Umkehr, ihrem Sieg folgten Hurle und Pei wobei letzterer über fast 200 QTTR-Punkte hinwegsiegte! Bevor Friedrichstal die erforderlichen 9 Punkte erreicht hatte, -manche wollten schon duschen-, bäumte sich Ettlingenweier noch einmal auf, Raffalli, Schwan und Hurle stellten diesmal die erfolgreiche Abwehrkette und Friedrichstal musste ins Entscheidungsdoppel, was allerdings von deren Einser-Gespann auch kurz vor Mitternacht noch unschwer gelöst wurde. Trotzdem: eine zufriedenstellende Augenhöhe, da Friedrichstal aktuell auf Platz 3 rangiert.
Für den TTV siegten:
in den Doppeln: Zhen Pei / Elmar Hurle (1)
in den Einzeln: Zhen Pei (1) ; Jerome Raffalli (1) ; Gaby Schwan (2) ; Elmar Hurle (2)
22.10.18MTV Karlsruhe 2 - Herren 69 : 3
Zu hoch hingen die Trauben
Mit dem Wissen, dass eine ganze Reihe Spieler fehlte, aber der klaren Absicht nicht ganz ohne Punkt heimzukehren, zog die Sechste ins Fichte-Gymnasium. Aufgrund der Stärke der MTVler in den beiden vorderen Paarkreuzen wurde versucht, mit Doppel drei im hinteren Paarkreuz zu punkten. Elmar Hurle und Wolfgang Schneider übernahmen diese Aufgabe mit Erfolg. Ähnlich auch der Verlauf der Einzel, nach 4 unabwendbaren Verlusten setzte sich Schneider in vier Sätzen gegen die gegnerische Nr. 5 durch, danach konnte Birgit Clour, die dankenswerter Weise eingesprungen war, in genau gleicher Weise erfolgreich punkten. Wieder von vorne beginnend gegen die starke erste Hälfte -- keine Chance. Aber Hut ab vor Gaby Schwan, die in vorderer Position hiergegen den Kampf aufnahm und sich nicht vor dem fünften Satz geschlagen geben musste.
Für den TTV siegten:
in den Doppeln: Elmar Hurle / Wolfgang Schneider (1)
in den Einzeln: Wolfgang Schneider (1) ; Birgit Clour (1)
15.10.18TV Knielingen 2 - Herren 69 : 2
Montag vor einer Woche war der Auswärtstermin für unser Spiel in Knielingen. Deren 2.Mannschaft muss zu den stärkeren Gegnern unserer Staffel gerechnet werden und noch immer fehlt unsere Nr 1 und auch sonst gab es entschuldigte Lücken. Wenigstens sollte ein taktisch starkes Dreier-Doppel einen Punkt sichern, was Schwan und Hurle im fünften Satz auch gelang. Ein starkes Einser-Doppel –so die Überlegung- könnte dann vielleicht gegen das Zweier-Doppel des Gegners triumphieren. Und fast hätte das auch geklappt. Neuzugang Wolfgang Schneider zusammen mit Hurle überzeugten voll und ganz, aber manchmal tröpfelt das Glück in der Verlängerung des fünften Satzes gerade noch für den Gegner. Aber in den Einzeln war Schluss mit Taktik, lediglich Schade konnte noch einen Punkt zubuchen.
Für den TTV siegten:
in den Doppeln: Gaby Schwan / Elmar Hurle (1)
in den Einzeln: Harald Schade (1)
11.10.18Herren 6 - ASV Grünwettersbach 63 : 9
Noch urlaubsgeschwächt
Um es gleich vorwegzunehmen, so wie aufgestellt war der ASV mit der sechsten Mannschaft doch deutlich stärker. Die taktische Auswahl und das gute Zusammenspiel von Doppel 1 Scharf/Hurle brachten aus den Doppeln wenigstens einen Punkt. Recht schnell musste dann unser erstes Paarkreuz den Gegnern gratulieren, Raffalli überraschte aber mit klarem 3:1 Sieg, und Hurle konnte einen 2:1 Rückstand doch noch zum Kippen bringen. Im zweiten Durchgang überzeugten unsere drei vorderen Spieler durch Mitspielen absolut auf Augenhöhe, nur noch im fünften Satz waren sie zu bezwingen, leider jedoch alle drei, so nah und doch so entfernt kann das Unentschieden sein. Unser Dank gilt Ersatzspieler Dieter Scharf, der den Kalender freiräumte um einzuspringen.
Für den TTV siegten:
in den Doppeln: Dieter Scharf / Elmar Hurle (1)
in den Einzeln: Jerome Raffalli (1) ; Elmar Hurle (1)
05.10.18DJK Karlsruhe-Ost 3 - Herren 69 : 4
Für den Leistungsunterschied gar nicht übel
Das erste Spiel der sechsten Mannschaft als Gast beim DJK Ost KA gegen deren 3. Mannschaft war wie erwartet schwierig. Ohnehin schon in der schwächer bewerteten Position, unsere Speerspitze Dennis Ilg nach oben abgegeben, unsere aktuelle Nr. 1 in Urlaub, da zählt jeder Satz. Raffalli / Hurle machten daraus als Doppel 3 sogar einen Punkt-Erfolg, und die beiden konnten sich auch in den Einzeln siegreich durchsetzen. Den vierten Punkt lieferte Harald Schade. Sehr gut Tim Lüber, der schon gegen die Nr.2 fünf Sätze mithielt und nur knapp verfehlte. Das wurde noch getoppt von Gaby Schwan, die das starke zweite Paarkreuz in 10 Sätzen kontrollierte und am Ende mit ein bisserl Pech gratulieren musste. Dabei hatte Elmar Hurle den fünften Punkt schon gewonnen, Schade stand im sechsten bei 1:1 als das Spiel zu Ende war.
Für den TTV siegten:
in den Doppeln: Jerome Raffalli / Elmar Hurle (1)
in den Einzeln: Jerome Raffalli (1) ; Harald Schade (1) ; Elmar Hurle (1)